READING RESIDENCY

LESUNG

Caren Jeß, Preisträgerin für die erstmalig vergebene 3-monatige Residency an den Kammerspielen in Kooperation mit dem Residenzprogramm des Kulturreferats im Ebenböckhaus, liest gemeinsam mit Spielenden aus dem Ensemble der Münchner Kammerspiele Ausschnitte aus ihren bisherigen Stücken. Als Writer In Residence begleitet Caren Jeß die Arbeit an den Kammerspielen. In dieser Zeit finden Begegnungen, Gespräche, Gedankenaustausch statt.
Was passiert mit dem Text, wenn er das Papier verlässt: Wie erwacht eine Figur zum Leben? Wie verändert sie sich, wenn sie erst im Kopf und auf Papier existierend nun zum Leben erwacht, stimmlich, körperlich, mit Gedanken und Emotionen? Wenn nicht die schreibende Person eine Persönlichkeit im Ohr hat, sondern weitere Beteiligte die Entwicklung der Figuren mit für sich in Anspruch nehmen…

Am Theater, wo sich Autor und Verwirklichende des Textes meist in Form von Papier begegnen, treffen sich nun beide Seiten. Sie können einander sagen, was sie schon immer einmal einander sagen wollten. Welche Fragen tauchen auf? Wo finden sich beide Rollen im heutigen Theaterkontext?
Geschriebenes Wort wird gesprochenes Wort –
Idee wird Körper –
Papier wird Bühne –
und umgekehrt.

Theater meets Autorschaft.

PROGRAMM ZUR LESUNG
– Auszüge aus dem Stück DEINE MUTTER ODER DER SCHREI DER MÖWE
– BUSSARD aus dem Stück BOOKPINK
– FLAMINGOS dance! aus dem Stück BOOKPINK

gallery__ANA0984

„Jeß lässt [ihre] Themen von Vögeln, Pflanzen und menschgemachten Prinzipien wie der „Tagesform“ verhandeln. Was angestrengt klingt, entwickelt sich zu einem klugen, witzigen und so auf Bühnen selten gehörten Sprachspiel“
SZ über „Bookpink“

MIT Walter Hess, Caren Jeß, Stefan Merki, Julia Riedler TEXT Caren Jeß EINRICHTUNG Deborah Ziegler